Wieratalhalle
Logo Zufi

Zuständigkeitsfinder
in Thüringen

August-Bebel-Straße 32 A, 04618 Ziegelheim Tel.-Nr. 034494/80933

MZHDraufsicht

Wieratalhalle 3

Wieratalhalle innen 2

MZHFoyer jetzt 2

MZHFoyer jetzt

MZHObergesch

Im November 1996 wurde auf Initiative des Gemeinderates Ziegelheim eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, welche aus Mitgliedern des Gemeinderates, dem Landsportverein und Interessenten der privaten Wirtschaft der Gemeinde Ziegelheim bestand. Die Grundidee war, der Hauptsportart in der Gemeinde, nämlich dem Handball, bessere Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten bei einer Spielfläche von mdst. 40 x 20 m bieten zu können. Gleichzeitig sollte die Nutzung als Veranstaltungshalle für Tanz u.ä. Berücksichtigung finden. Ziel war es nun, sich mit der Planung und der Realisierung des Ersatzneubaus für die bestehende alte Mehrzweckhalle zu befassen.

Der 1. Spatenstich im September 1999 - v.l.n.r. Herr Moritz - Vorsitzender des Kreissportbundes Altenburger Land und Vorstandsmitglied des LSV Ziegelheim e.V., Herr Schemmel - Landtagsabgeordneter, Herr Rohr - Bürgermeister der Gemeinde Ziegelheim, Dr. Schröder - damaliger amtierender Staatssekretär im Sozialministerium des Freistaates Thüringen und die Nachwuchssportler des LSV Ziegelheim e.V.

MZHSpatenstich

MZHBauschild

MZHFantasiegebilde3

MZHFantasiegebilde

MZHFantasiegebilde2

MZHRohbauBauzeit

MZHRohbau2Bauzeit

MZHRohbau3Bauzeit

MZHFoyerBauzeit

MZHInnen1Bauzeit

MZHObergeschossBauzeit

zurück
zurück
[Wieratal] [Verwaltung] [Öffentliche Einrichtungen] [Langenleuba-Niederhain] [Ziegelheim] [Satzungen] ["Rumpelstilzchen"] [Wieratalhalle] [Geschichte Ziegelheim] [Jückelberg] [Frohnsdorf] [Göpfersdorf] [Vereine im Wieratal] [Ausflugsziel] [Gewerbe im Wieratal] [Impressum]